Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 3690 von Mama und Papa  vom 04.04.2020 um 20:18 Uhr icon

NOCH BEVOR DEINE SEELE heimgekehrt ist, war bereits alles in Liebe für deine Rückkehr vorbereitet. All das, was dein Herz sich einst von dieser Welt erträumte und das Leben nicht einlösen konnte, all das hast du nun ausgebreitet vorgefunden. Aber vor allem fandest du eines, ewige Freude.

Mein Herz will ruhig sein, wenn es dich in diesem Glück geborgen wissen darf.

Petra Franziska Killinger




Eines Tages wird auch alles für uns vorbereitet sein, werden Du und ich vorfinden, was das Leben nicht einlösen konnte. Eines Tages werden unsere Hände und Herzen niemals mehr loslassen müssen

icon  Eintrag Nr. 3689 von Mama und Papa  vom 04.04.2020 um 19:01 Uhr icon

Manchmal
hab ich Tränen in den Augen
wenn ich an dich denke
Tränen der Trauer
weil du nicht mehr da bist
und Tränen der Freude
weil die Zeit
die mir mit dir geschenkt wurde
so unendlich schön war
Seltsam
dass Trauertränen und Freudentränen
den gleichen Geschmack haben
Vielleicht weil sie alle
mit ganz viel Liebe
gefüllt sind...ღ

(Heike M. Uda)

icon  Eintrag Nr. 3688 von Mama und Papa  vom 03.04.2020 um 19:05 Uhr icon

Als die Sonne unterging
und dein Lachen mitgenommen hat,
ist es in meinem Herzen
dunkel geworden-
Nichts ist mehr so,
wie es war.
Das Bedeutende
wurde bedeutungslos,
das große klein
und das Nahe unerreichbar.
Aber ich spüre,
hinter der Sonne,
wird es einst
einen neuen Anfang geben.

( Annegret Kronenberg )

icon  Eintrag Nr. 3687 von Mama und Papa  vom 02.04.2020 um 22:08 Uhr icon

Einfach leben.
Ein Leben leben.
Leben.

Einfach leben.
Ein Fach für das Schöne.
Ein Fach für das Traurige.
Ein Fach für alles Kostbare.
Einfach leben.

Einfach?
Nein.
Aber es ist
mein Leben!

Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 3686 von Mama und Papa  vom 02.04.2020 um 07:46 Uhr icon

Loslassen kann ich nicht,
ich liebe dich weiter!
Ich musste dich loslassen in den Tod.
Wie soll ich dich noch weiter loslassen.
Das kann ich nicht, denn ich brauche deine Nähe,
die ich spüre, die Erinnerung an dich,
so wie du warst und immer sein wirst,
die Liebe zu dir, die unendlich ist.
Ich möchte an dich denken
und niemals etwas von dir vergessen.
Du sollst bei mir sein,
für immer in meinen Gedanken
und in meinem Leben.
Du bist ein Teil von mir solange ich lebe.
Ich suche nach dir und
wo immer du auch bist,
meine Trauer, meine Liebe,
findet dich.
Du hast einen festen Platz in
meinem Herzen und ich darf dich weiterlieben,
über den Tod hinaus und
so als wärst du hier
Und niemand hat das Recht zu sagen.
Ich soll dich loslassen.
Doch ich lasse dich weitergehen in deiner Welt,
denn wir sind für immer verbunden.
(Beate Großmann)

icon  Eintrag Nr. 3685 von Mama und Papa  vom 01.04.2020 um 07:17 Uhr icon

Du bist
aus meinem Leben nicht wegzunehmen,
wirst bei mir sein, irgendwie,
abwesend anwesend,
fern und nah zugleich,
und mir die Kraft geben,
die ich finden muss,
um weiterzuleben.
Adieu

Jochen Jülicher

icon  Eintrag Nr. 3684 von Mama und Papa  vom 31.03.2020 um 16:52 Uhr icon

Zeit heilt...?

Zeit heilt alle Wunden...
so hört man immer wieder,
wenn man am Boden zerstört
keinen Sonnenstrahl mehr sieht.

Heilt sie wirklich?

Oder lässt sie nur verblassen
was keiner mehr sehn will
was alle am liebsten vergessen wollen?

Manche Wunden mögen heilen,
doch Narben bleiben immer,
manchmal nur ganz Kleine
die man nur bemerkt bei genauem Hinsehen...

Doch auch die kleinen Narben
können plötzlich aufbrechen,
unerwartet und erschreckend.

Und dann stellen wir bestürzt fest,
dass die Wunde doch noch weh tut.

Doch sie sind wichtig,
diese Narben,
weil sie uns erinnern,
dass wir nicht allmächtig sind und
dass wir sind,
was wir sind durch alle Erfahrungen hindurch
die unser Leben ausmachten.

Und wenn es uns gelingt,
dennoch nach vorn zu schauen,
trotz Narben auch das Schöne wahrzunehmen
und zu genießen,
dann hat Heilung eingesetzt...

(B.Lück)

icon  Eintrag Nr. 3683 von Mama und Papa  vom 31.03.2020 um 07:37 Uhr icon

Wenn die Tage ihr Licht verlieren
und die Trauer dich

unter sich begräbt,
dann wünsche ich dir,
dass einer da ist,
dem du deine Dunkelheit
sagen kannst,
der den Weg durch

die vielen Warum
geduldig mit dir geht
und deine Angst nicht hinwegredet.



Ich wünsche dir einen Ort,
wo du weinen kannst
über Verlorenes,
ein verstehendes Herz,
dem du Zorn und Bitterkeit
nicht verschweigen musst,
der dich unter das Dach
seiner Hoffnung nimmt.

Antje S. Naegeli

icon  Eintrag Nr. 3682 von Mama und Papa  vom 30.03.2020 um 09:01 Uhr icon

An dich denken
so, wie jetzt:
Dich weit weg
lächeln sehn
im Schlaf.
Die Hand durch die Nacht
in dein Haar schicken
und einen Kuß
wie eine Sternschnuppe
durch deinen Traum.

Die Ferne aufrollen
wie eine Schnur
an deren Ende
Deine Wärme ist.

(J. Pfennig)

icon  Eintrag Nr. 3681 von Mama und Papa  vom 29.03.2020 um 11:40 Uhr icon

Weder die untergehende Sonne.
Noch das verwehende Blatt.

Weder die fallende Rose.
Noch die ruhende Feder.

Weder die Spuren im Sand.
Noch das geschlossene Buch.

Beschreiben die Traurigkeit
Die das Herz durchdringt.
Wenn die Seele Abschied nimmt ...

(Petra Franziska Killinger)