Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 89 von Mama und Papa  vom 19.03.2013 um 05:55 Uhr icon

Du warst das Licht in meinem Herz,
nun ist es gefüllt mit Kummer und Schmerz.

Du warst die Sonne in meinem Leben,
viel zu früh musste ich dich wieder hergeben.

Du hast versucht so manches zu vereinen,
die großen Sorgen wie die Kleinen.

Du hast gespaßt,geweint und mit mir gelacht
und wir haben so viele tolle Sachen zusammen gemacht.

Du warst die Freude in all meiner Zeit,
nun bist du fort, ganz weit ...

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 88 von Mama und Papa  vom 19.03.2013 um 05:54 Uhr icon

Ein Licht für euch.


In ewiger Liebe

icon  Eintrag Nr. 87 von Mama und Papa  vom 18.03.2013 um 13:17 Uhr icon

Was wir besessen,
bleibt unvergessen
macht schön das Erinnern,
macht tragbar das Leid.
Was wir verloren,
wer könnt es ermessen,
bleibt Vermächtnis über Raum und Zeit.


In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 86 von Mama und Papa  vom 18.03.2013 um 09:49 Uhr icon

Sobald wir alle unsere Arbeiten auf dieser Erde erledigt haben, ist es uns erlaubt unseren Leib abzuwerfen, welcher unsere Seele, wie ein Kokon den Schmetterling, gefangen hält.
Wenn die Zeit reif ist, können wir unseren Körper gehen lassen, und wir werden frei sein von Schmerzen, frei von Ängsten und Sorgen, frei wie ein wunderschöner Schmetterling, der heimkehrt zu Gott.

Elisabeth Kübler-Ross

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 85 von Mama und Papa  vom 18.03.2013 um 07:37 Uhr icon

Ein jeder Sonnenaufgang ist so schön ,wie man ihn sieht
ein jeder Augenblick ,wie man ihn erlebt
und jeder Mensch ist so wichtig wie man ihn
im Herzen trägt.


In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 84 von Mama und Papa  vom 18.03.2013 um 07:08 Uhr icon

Ein Licht für euch.

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 83 von Mama und Papa  vom 18.03.2013 um 05:33 Uhr icon

Wir müssen ohne dich durch dieses Leben gehen,
niemand will unseren Schmerz noch sehen –
es ist doch schon soo lange her –
tröstende Worte gibt es nicht mehr.

Als du kamst auf diese Welt
hat sich für uns alles erhellt.
Es gab Frühling, Sommer, Herbst und Winter,
Wärme, Luft und Lichtermeer.

Seit du gingst, gibt es diese Welt nicht mehr,
alles ist nur grau und leer.
Kälte, Dunkel, Tränenmeer.

Jeden Tag zünd ich an die Kerzen,
jeden Tag spür ich die Schmerzen der Trauer
– um DICH mein Sohn.

Jeden Tag den ich leben muss
jeden Tag erlebe ich den Verlust
– von DIR mein Sohn.

Jeder Tag der vorbei gegangen ist,
jede Nacht, die überstanden ist
– bringt mich zu DIR – mein Sohn.

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 82 von Mama und Papa  vom 17.03.2013 um 21:31 Uhr icon

Ich sehe jeden Tag auf Dein Bild

Du strahlst mich an

Dein Zauber hüllt mich ein

und plötzlich steht die Zeit ganz still

und Du scheinst hier zu sein.

...Dann schließe ich meine Augen

und sehe Dich vor mir stehen,

ich kann dein wunderschönes Lachen hören,

das leuchten deiner wundervollen Augen sehn

...und dann kann ich Dich plötzlich spüren

...Du drückst dich ganz fest an mich

strahlst mich an und sagst ganz leise zu mir...

Mama,ich hab dich soooo lieb!!!

...Was Du in diesem Augenblick

mir gibst...ist unersetzlich....das schönste Gefühl für mich.

Ich drück dich noch fester an mich

und fühl mich trotzdem so verletzlich.

...Ich kann die Tränen nicht mehr zurückhalten,

sie laufen in Strömen über mein Gesicht.

...Du löst dich sanft aus meine Armen und

sagst:"Mami, bitte weine nicht".

...Ich bin doch da, ich hab Dich lieb...

will immer bei Dir bleiben.

Was Du mit Deinen Worten mir in diesem Moment gibst

...ich kann es in Worten nicht beschreiben.

...ich nehme dich nochmals ganz fest in meine Arme,

Du lachst und hälst dich an mir fest

und sagst nur:" Glaube mir Mama,

es gibt nichts was uns beide jemals wirklich trennen kann".

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 81 von Mama und Papa  vom 17.03.2013 um 20:45 Uhr icon

Meine junge Seele ist schon zu Gott gewandert
für meine Lieben auf der Erde unfassbar.
"Warum lieber Gott, warum?"
fragen Mutter und Vater.
Die Antwort kann ich nicht sagen.

Ich beschütze euch
ich wache über euch.

Es ist herrlich hier,
eine heile Welt wie in einem Traum,
ich fasse es kaum.
Alle Wesen sind so lieb zueinander.
Die Sonne lacht uns immer zu.

Auch liebe Menschen sind bei mir
und irgendwann auch ihr.
Vergessen ist dann der Schmerz des Verlustes
und wir leben bei Gott, vereint und bewusst …

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 80 von Mama und Papa  vom 17.03.2013 um 15:42 Uhr icon

Es heißt, die Zeit heilt alle Wunden.

Doch diese Wunden,kann die Zeit nicht heilen.

Diese Wunden kann keiner heilen.

Die Zeit kann mich nicht vergessen lassen,
was geschehen ist.

Die Zeit kann ein Kind
nicht wieder zurückbringen.

Die Zeit kann mir die Erinnerungen
nicht nehmen.

Die Zeit kann sich nicht zurückdrehen
und alles was geschehen ist rückgängig machen.

Die Zeit kann meine Tränen nicht trocknen,
die ich immer wieder vergieße.

Die Zeit kann meine Erinnerungen
nicht verblassen lassen, wenn ich an dich denke.

Die Zeit kann meine Wunden nicht heilen,
die Marcel und Jens hinterlassen hat.

Diese Wunden werden ewig schmerzen
und die Zeit kann nichts dagegen tun.


In ewiger Liebe.

DomaincheckDomain RegistrierungDomain registrierenonline Auktionssoftware