Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 3229 von Mama und Papa  vom 12.07.2018 um 12:45 Uhr icon

Und wenn dich wieder und wieder das unstillbare Gefühl der Sehnsucht erfasst,
dann nimm es an und lass dich getrost in ihre Arme fallen.

Um sich mit ihr zusammen in andere Welten zu träumen,
um den hörbaren Klang der Stille zu spüren,
um den lebendigen Herzschlag der Liebe einzuatmen.

Auch Sehnsuchtsträume versprechen Wirklichkeit. Um wahre Brücken zwischen Himmel und Erde zu spannen.

Weil sie ein göttliches Wissen um das Unbewusste haben,
weil ihre übersinnliche Kraft grenzenlose Welten schafft.

Welten,
die sich näher sind als wir ahnen und wahrer
als jeder zweifelnde Augenblick.

(Ute Leser)

icon  Eintrag Nr. 3228 von Mama und Papa  vom 11.07.2018 um 09:43 Uhr icon

Seelentiefe Tränen

Als Gott sah, dass Er nicht immer trösten, sondern nur mitleiden konnte, sprach Er, Ich gebe der Traurigkeit einen Ort. Und so geschah es. Das Seelentiefe nannte Er Herz und das Tränenreiche Auge. Und Gott sprach, Aus dem Herzen sollen die Tränen aufsteigen, die Augen überfluten und und in meinen Händen trocknen. Seitdem fließen und trocknen die Tränen von alleine.

ღ Petra Franziska Killinger

Keine Träne ist umsonst geweint. Jede Träne ist gezählt und gehalten.

icon  Eintrag Nr. 3227 von Mama und Papa  vom 10.07.2018 um 19:41 Uhr icon

" Trauer zerreißt Dich in Stücke.
Die Zeit fügt Dich wieder zusammen.
Aber das alte Bild von Dir wird es nie wieder geben. "

(Birgit Ramlow)

icon  Eintrag Nr. 3226 von Mama und Papa  vom 09.07.2018 um 05:31 Uhr icon

Das Geheimnis von Sehnsuchtsherzen

Sie sind gerissen, aber nicht zerbrochen,
denn Sie werden unaufhörlich
von LIEBE gehalten.

(P.F.Killinger)

icon  Eintrag Nr. 3225 von Mama und Papa  vom 06.07.2018 um 09:02 Uhr icon

Was ist sterben?

Ein Schiff segelt hinaus und ich beobachte
wie es am Horizont verschwindet.
Jemand an meiner Seite sagt:
„Es ist verschwunden.“

Verschwunden wohin?
Verschwunden aus meinem Blickfeld – das ist alles.
Das Schiff ist nach wie vor so groß
wie es war als ich es gesehen habe.
Dass es immer kleiner wird und
es dann völlig aus meinen Augen verschwindet
ist in mir,
es hat mit dem Schiff nichts zu tun.

Und gerade in dem Moment,
wenn jemand neben mir sagt, es ist verschwunden,
gibt es Andere,
die es kommen sehen,
und andere Stimmen,
die freudig Aufschreien:

„Da kommt es!“

Das ist sterben.

(Charles Henry Brent)

icon  Eintrag Nr. 3224 von Mama und Papa  vom 04.07.2018 um 07:19 Uhr icon

Ich liebe Dich
so hoch
so tief
so weit
wie nie zuvor
ein Vogel geflogen
ein Stern gereist..

Ich liebe dich
wie keine Seele je zuvor
zu lieben vermochte...ღ

(Petra Franziska Killinger)

icon  Eintrag Nr. 3223 von Mama und Papa  vom 03.07.2018 um 11:22 Uhr icon

Wenn ich voller Zärtlichkeit

an DICH denke

leuchtet mein Herz

und meine Augen weinen.

(P. F. Killinger)

icon  Eintrag Nr. 3222 von Mama und Papa  vom 01.07.2018 um 16:37 Uhr icon

Du bist mir nah

Du bist mir nahe,
auch wenn ich dich nicht sehe.
Du bist bei mir,
auch wenn du ganz wo anders bist.
Du bist in meinem Herzen,
in meiner Seele,
in meinem Leben,
immer.

(Marion Schmickler)

icon  Eintrag Nr. 3221 von Mama und Papa  vom 25.06.2018 um 09:07 Uhr icon

Ihr seid niemals allein!


Manchmal scheint auf dieser Welt
nichts Freude mehr zu machen...
Dann schaut hinauf zum Himmelszelt
und hört die Sterne lachen!

Die ganze helle Sternenschar
fängt an, Euch anzustrahlen
und flink beginnt sie dann sogar
nen Sternenschweif zu malen!

Und schließlich stimmt der Mann im Mond
in das Gelächter ein...
Und Ihr wisst, wo Ihr auch wohnt,
Ihr seid niemals allein!

Zwar scheint manchmal auf dieser Welt
nichts Freude mehr zu machen...
Doch werden stets am Himmelszelt
die Sterne für Euch lachen!


Ralf Korrek

icon  Eintrag Nr. 3220 von Mama und Papa  vom 24.06.2018 um 16:47 Uhr icon

Mit all meiner Liebe

Auf Flügeln der Morgenröte will ich dich tragen
ich werd bei dir sein auch an finsteren Tagen
ein wärmender Mantel will ich dir sein
sanft hüllt meine Liebe dich ein
und führt dein Weg dich durch steiniges Land
ich halte dich fest in meiner Hand
auch stürmische Meere erschrecken dich nicht
ich bin dein Segel im Sonnenlicht
und findest du nachts nicht Rast noch Ruh
mein Stern am Himmel funkelt dir zu
wenn Zweifel und Angst deine Seele beschwert
dann hab ich längst schon dein Rufen gehört
ich werde über und unter dir schweben
ich bin die Kraft in deinem Leben
so lange noch Himmel und Erden bestehen
werd ich nicht von deiner Seite gehen
zu jeder Stund und zu allen Zeiten
wird dies Vermächtnis dich begleiten.

© Monika A.E. Klemmstein

DomaincheckDomain RegistrierungDomain registrierenonline Auktionssoftware