Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 3600 von Susan Schuster  vom 30.01.2020 um 10:10 Uhr icon

Ich wünsche Ihnen von Herzen viel Kraft, man möchten nur erahnen was für einen Schmerz Sie in sich tragen. Der "Tod" ist nur ein Übergang in eine andere Himmelsphäre. Ich habe auch 2 Kinder und , sie sind das wertvollste Glück was man als Mensch erleben darf.
Darf man fragen was genau passiert ist?
In stiller Trauer Susan Schuster

icon  Eintrag Nr. 3599 von Mama und Papa  vom 30.01.2020 um 07:35 Uhr icon

Wenn wir die Prüfungen, die uns auf der Erde
aufgegeben waren, bestanden haben,
dürfen wir den Abschluss machen.
Wir dürfen unseren Körper ablegen,
der unsere Seele gefangen hält,
wie ein Kokon den zukünftigen
Schmetterling einschließt; und wenn die
Zeit reif ist, können wir ihn loslassen.
Dann werden wir frei sein von
Schmerz, frei von Angst und frei von
Kummer...frei wie ein schöner Schmetterling,
der zu Gott heimkehrt...zu einem Ort,
an dem wir niemals einsam sind,
an dem wir weiter wachsen und
singen und tanzen, an dem wir mit
unseren Lieben zusammen
sind und von mehr Liebe
umgeben werden,
als wir uns vorstellen können...
(Elisabeth Kübler-Ross)

icon  Eintrag Nr. 3598 von Mama und Papa  vom 29.01.2020 um 08:06 Uhr icon

Ohne dich.Wie wird er heute sein,
dieser Tag ohne dich?
Er wird uns von dir erzählen.
Wir werden nie vergessen,
was du uns hast fühlen lassen...
(P,F,Killinger)

icon  Eintrag Nr. 3597 von Mama und Papa  vom 29.01.2020 um 07:02 Uhr icon

Flieg, Schmetterling flieg....


....und wenn die Kraft nicht reicht,
dann lass uns deine Träume träumen
und wir begleiten dich zu andren Räumen,
wo alles zeitlos wird und frei und leicht.

Und wenn die Kraft nicht reicht,
dann werden unsre Wünsche neue Wege weben
und unsre Kraft wird deiner Seele Flügel geben
ganz zarte, wie ein Schmetterling vielleicht.

Und wenn die Kraft nicht reicht,
dann werden Wut und Trauer sich vereinen
und manchmal hört man dann auch Schmetterlinge
weinen, ganz oben in den Wolken - unerreicht.

Und wenn die Kraft nicht reicht,
dann wird dein Lachen nun in unsren Herzen leben
und immer, wenn die Schmetterlinge schweben,
dann hat dein Lächeln uns im Hier erreicht.

Und nun flieg, Schmetterling, flieg.....

Elke Dorothea Hagen

icon  Eintrag Nr. 3596 von Mama und Papa  vom 28.01.2020 um 21:19 Uhr icon

Manchmal, einfach so, fliegt eine Erinnerung zu mir …

Manchmal ist eine Erinnerung so ergreifend, dass das Herz voller Liebe durchflutet wird. Das sind, so fühle ich, die Momente, in denen du mir besonders nahe bist.

Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 3595 von Mama und Papa  vom 28.01.2020 um 07:11 Uhr icon

Dem Tag verzeihen...

Dem Tag verzeihen,
dass er sein Versprechen
nicht gehalten hat.

Die Tür hinter ihm schließen.
Mich tragen lassen
ans Ufer der Nacht.

Den Schlaf erwarten
wie einen Freund
und vielleicht
meinem Engel begegnen....

A.S. Naegeli

icon  Eintrag Nr. 3594 von Mama und Papa  vom 27.01.2020 um 19:02 Uhr icon

TRÄNEN

Du hast so viele Tränen in dir,
wie du Liebe in deinem Herzen trägst.

Petra Franziska Killinger

Es darf uns trösten, dass unsere Tränen Ausdruck unendlicher Liebe sind, die uns das Wiedersehen verspricht.

icon  Eintrag Nr. 3593 von Mama und Papa  vom 27.01.2020 um 07:26 Uhr icon

Ich höre Schmetterlingsflüstern,
leise, ganz nah flüstert er mir zu:
" Weine nicht Mama, ich bin doch bei Dir!
Heute ein Schmetterling,
morgen das Blatt im Wind
und irgendwann für immer,
in der Unendlichkeit!"

Elisas Mutsch

icon  Eintrag Nr. 3592 von Mama und Papa  vom 26.01.2020 um 10:30 Uhr icon

Als ich am Abgrund stand,
verlassen, verloren, allein,
erschien vor mir im
Strahlenglanz der Sonne ein Engel.

Unsere Blicke begegneten sich.
Er lächelte mich an
und verschwand im Lichte
der Vollkommenheit.

Sein Lächeln berührte mich,
machte mir Mut
und schenkte mir Kraft,
meinen Weg weiter zu gehen.

Annegret Kronenberg

icon  Eintrag Nr. 3591 von Mama und Papa  vom 25.01.2020 um 10:05 Uhr icon

Schutzengel

Ich schick Dir einen Engel,
der Dich stets bewacht,
der mit Dir ein Tränchen weint,
aber auch mal lacht.

Ich schick Dir einen Engel,
der sich um Dich sorgt,
der Dir, wenn Du ratlos bist,
gern sein Ohr mal borgt.

Ich schick Dir einen Engel,
der Dich innig liebt,
der mit seinem Flügelschlag
Dir wieder Hoffnung gibt.

(Norbert van Tiggelen)