Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 3650 von Mama und Papa  vom 02.03.2020 um 07:05 Uhr icon

In den Tagen und Nächten
tiefster Traurigkeit gab
es unzählige Stunden,
in denen mein Herz so laut
und so erfüllt von
unbändiger Sehnsucht schlug,
dass ich dachte,
es klopft an meine Tür.
Heute weiß ich um diese verborgene,
unsichtbare Tür in meinem Herzen.
Ich muss sie nur öffnen,
um dich hereinzulassen …

Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 3649 von Mama und Papa  vom 01.03.2020 um 09:58 Uhr icon

Jeder Schritt, den du gehst,
möge er getragen sein.

Jede Träne, die du weinst,
möge sie gehalten sein.

Jeder Blick zum Himmel,
möge er dir das Wiedersehen
versprechen.

Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 3648 von Mama und Papa  vom 29.02.2020 um 22:47 Uhr icon

Ich hab euch ein Gedicht geschrieben,
damit ihr wisst, wie wir euch lieben.
Ihr seid einfach vorausgegangen
und habt uns hier oft aufgefangen.

Unsre Sehnsucht ist so groß,
keiner von uns lässt euch los.
Stets in den Augen euer Glück,
so ist es, schauen wir zurück.

Und das ist heute auch noch so,
seid ihr glücklich, sind wir froh.
Doch ein kleiner Wegbereiter
ist der Zweifel, ein Begleiter.

Könntet ihr nur eine Stunde,
egal ob Nacht ist oder Tag
zu uns kommen und uns zeigen,
welchen Spaß ihr wirklich habt.

Nur ein winzig kleines bisschen
zeigen uns von eurer Welt.
Könnten leichter wir ertragen,
bis für uns der Vorhang fällt.

Wir vermissen eure Körper,
eure Stimmen, all das ja.
Doch nicht eure große Liebe,
eure Seelen sind noch da.

Und doch wär es wunderschön
könnten wir euch kurz mal sehn.
Schickt ab und an die Zeichen weiter
und lasst`s euch gut gehen,
seit froh und heiter.

(Dagmar Geyer)

icon  Eintrag Nr. 3647 von Mama und Papa  vom 29.02.2020 um 09:53 Uhr icon

Ungestillte Sehnsucht

Es hört nicht auf,
dieses Denken und Sehnen.
Du bist gegangen,
für immer gegangen.
In meinem Herzen ist
etwas zerbrochen,
irreparabel zerstört.
Darum kann diese Sehnsucht
auf Erden nie gestillt werden.

Annegret Kronenberg

icon  Eintrag Nr. 3646 von Mama und Papa  vom 28.02.2020 um 07:06 Uhr icon

Wer liebt, kann den
Himmel berühren.
Wer liebt, hört die
Schmetterlinge
lachen.
Wer liebt, spürt den
Engel an seiner Seite.
Wer liebt, versteht die
kleinen Zeichen
der Zuneigung, die
der Wind
von Herz zu Herz
trägt,
wie ein geflüsterten
Brief.
-Jochen Mariss-

icon  Eintrag Nr. 3645 von Mama und Papa  vom 28.02.2020 um 07:02 Uhr icon

Wenn dein Herz wandert oder leidet,
bring es behutsam an seinen Platz zurück
und versetze es sanft
in die Gegenwart deines Herrn.
Und selbst, wenn du nichts getan hast
in deinem ganzen Leben,
außer dein Herz zurückzubringen
und wieder in die Gegenwart
unseres Gottes zu versetzen,
obwohl es jedes Mal wieder fortlief,
nachdem du es zurückgeholt hattest,
dann hast du dein Leben wohl erfüllt.

(Franz von Sales, 1567-1622)

icon  Eintrag Nr. 3644 von Mama und Papa  vom 27.02.2020 um 07:23 Uhr icon

Bilder von dir auf Papier, sie mögen verblassen - aber jene in meinem Herzen werden niemals ihre Farben lassen...

Lilli U. Kreßner

icon  Eintrag Nr. 3643 von Mama und Papa  vom 27.02.2020 um 06:50 Uhr icon

Denn Trauer heißt:
Den Schmerz annehmen,
dem Schmerz Raum geben,
ihm Zeit geben.
Dieser Schmerz wird nie vergehen.
Nicht heute, nicht morgen.
Er hat seinen eigenen Weg.
Und dieser Weg heißt Hoffnung, Geduld und Zuversicht.
Es lohnt sich, ihn zu gehen.“

(Sabine Coners)

icon  Eintrag Nr. 3642 von Mama und Papa  vom 26.02.2020 um 20:48 Uhr icon

So gingst du auf die letzte Reise.
Doch immer spüre ich dich
auf zärtlich-liebevolle Weise.

Petra Franziska Killinger

Für einen geliebten Menschen im Himmel, an den ich mich zärtlich erinnere, den ich vermisse und in meiner Seele trage.

icon  Eintrag Nr. 3641 von Mama und Papa  vom 26.02.2020 um 07:04 Uhr icon

Das Licht der Seele
***********************
Ich schließe die Augen
und sehe ein warmes Licht,
das zwischen uns
entstanden ist,
ein Licht,
das nur die Seele sieht
und spürt,
dass mich lächeln und
vergessen lässt,
dass ich Angst hatte,
es könnte erlöschen.

( Horst Kruppa )