Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 3281 von Mama und Papa  vom 29.08.2018 um 09:56 Uhr icon

Und irgendwann

wenn sich die Zeit
nach Zukunft sehnt
und Licht getauchte
Blütentropfen
in das Dunkel webt
wird auch Deine Trauer
Hoffnungsfäden spinnen.
Um jedem kostbaren
Samen der Erinnerung
eine Heimat zu geben
um nur mit ihrer Kraft
zu überleben.

© Ute Leser

icon  Eintrag Nr. 3280 von Ramona Schroeder  vom 28.08.2018 um 10:31 Uhr icon

Ein besonders helles Licht an einem besonderen Tag schicke ich in den Himmel.

Spuren eures Lebens lassen uns täglich fühlen,dass eurer Verlust sehr schmerzhaft bleibt.

Liebe Grüße

icon  Eintrag Nr. 3279 von Mama und Papa und Nina  vom 28.08.2018 um 07:56 Uhr icon

ENGELGEBURTSTAG

Gibt es im Himmel ein bisschen Glück?
Könnt ich Dir zusehen… nur einen Augenblick!
Bist Du im Himmel nicht allein?
Wirst Du heute an Deinem Geburtstag glücklich sein?
Könnt ich zu Dir hinter die Wolken schauen,
Mit Dir zusammen ein Wolkenschloss bauen.
Wärst Du nur hier und nicht dort oben!
Könnte ich Dich doch aus dem Himmel zurück auf die Erde holen!
Dann wäre unser gemeinsames Glück perfekt,
Und ich würde aus meinem schlimmsten Traum geweckt.
Doch mein Wunsch wird leider nie geschehen.
So muss ich weiter hinter die Wolken sehen…
Einen Blick in Deinen Himmel erhaschen
Und versuche Dich dort zum Geburtstag zu überraschen.
Siehst Du die schönen Blumen und die vielen Kerzen?
Ich liebe Dich so sehr mit meinem traurigen Herzen.
Mein lieber Engel für immer unendlich vermisst,
Ich wünsche Dir Glück, wo auch immer Du bist!

In ewiger Liebe

Mama und Papa und Nina

icon  Eintrag Nr. 3278 von Mama und Papa  vom 27.08.2018 um 19:51 Uhr icon

Ohne Trost kannst du nicht leben.
Trost ist keine Flut von Worten.
Trost ist wie eine lindernde Salbe
auf eine schmerzende Wunde.
Trost ist wie eine unverhoffte Oase
in einer unbarmherzigen Wüste -
du kannst wieder an das Leben glauben.
Trost ist wie ein gütiges Gesicht in deiner Nähe
von jemandem, der deine Tränen versteht,
der auf dein gequältes Herz hört,
der bei dir bleibt
in deiner Angst und Verzweiflung
und der Dich hinweist
auf ein paar Sterne.

Phil Bosmans

icon  Eintrag Nr. 3277 von Mama und Papa  vom 27.08.2018 um 19:50 Uhr icon

IRGENDWANN wird es keine Fragen mehr geben,
dürfen wir unsere Lieben wieder in unsere Arme schließen.
Irgendwann werden unsere Hände nur noch
halten und unsere Augen im Glück überlaufen.
So vertrauen wir auf das IRGENDWIE und IRGENDWANN.
Und bis dahin lieben wir – mit jeder Faser
unseres sehnsuchtsvollen Herzens.

(Petra Franziska Killinger)

icon  Eintrag Nr. 3276 von Ramona Schroeder  vom 27.08.2018 um 12:29 Uhr icon

Sternenkind, mein Sternenkind
Ich flüstre Deinen Namen in den Wind
Er trägt ihn fort, hinauf zu Dir,
das glaub ich, hoff ich, wünsch ich mir!
Und wenn ich nachts zum Himmel flehe,
dass ich Dich einmal wiedersehe
Dann blinkt ein Stern,
ganz klein, ganz fern
Und ich weiß, dieser Stern bist Du
Du winkst mir von dort oben zu
Dann spür ich - ganz egal wie klein -
dank Dir bin ich niemals allein!



Liebe Beate.liebe Familie
eure lieben und vermissten Kinder *Jens & Marcel* sind immer bei euch.

Herzliche Grüße sende ich aus der Ferne.

icon  Eintrag Nr. 3275 von Mama und Papa  vom 24.08.2018 um 21:09 Uhr icon

ZEICHENSPRACHE

Jede Feder, die wir finden, ist eine Zusicherung des Himmels, dass uns ein Engel mit seinen Flügeln umschließt.

ღ Petra Franziska Killinger

Auch unsere Liebsten im Himmel können als Engel in unser Leben treten. Da ist es ein tröstlicher Gedanke, dass jede Feder, die wir finden (oder die uns findet), dem Herzen erzählt, dass wir niemals allein und in allen Momenten unseres Lebens umarmt und gehalten sind


Auch unsere Liebsten im Himmel können als Engel in unser Leben treten. Da ist es ein tröstlicher Gedanke, dass jede Feder, die wir finden (oder die uns findet), unseren Herzen erzählt, dass wir niemals allein sind …
Ich wünsche Euch ein von Euren Engeln umschließendes und gehaltenes Wochenende und ganz viel Zeichensprache!

icon  Eintrag Nr. 3274 von Mama und Papa  vom 24.08.2018 um 21:06 Uhr icon

Ich glaube an ein Wiedersehen im Land der Liebe. Jeden Tag ein wenig mehr! Und dieser Glaube, er nimmt mir nichts von meiner Vernunft. Im Gegenteil. Mein Glaube nimmt mich bei der Hand und führt mich auf eine spirituelle Reise, auf der ich Dir in vielen Momenten begegnen darf und an deren Ende das Wiedersehen wartet. ღ

ღ Petra Franziska Killinger

Irgendwann komme ich bei Dir an.

Niemand muss sich seines Glaubens wegen belächeln lassen. Der Glaube kann eine große - und für eine lange Zeit auch die einzige – Kraftquelle in der Trauer sein. Glauben heißt Vertrauen in das Unsichtbare. Und vielleicht ist es sogar manchmal schwieriger zu glauben als nicht zu glauben. In jedem Fall nimmt uns der Glaube nichts von unserer Vernunft.
Mein Thema für die kommende Woche: Irgendwann wird alles hell, alles leicht, alles schön. Irgendwann ist nur noch LIEBE. Irgendwann kommen wir bei EUCH an …

icon  Eintrag Nr. 3273 von Mama und Papa  vom 24.08.2018 um 15:09 Uhr icon

Du gingst fort...............

Wir wissen nicht, wohin du gehst.
Uns allen voraus?
Wir wissen nur, dass du nie wieder zur Tür herein kommst,
dass wir nie wieder deine Stimme hören, dein Lachen, deinen Atem.
Keine Umarmung mehr, kein Kuss, keine zärtliche Berührung, keine Gespräche, keine gemeinsamen Zukunftspläne.
Wir wissen nicht, wo du jetzt bist.
Und doch können wir dich an allen Orten wieder finden, an denen du deine Spuren hinterlassen hast.
Spuren auf dieser Erde, Spuren in unserem Herzen, und derer sind so viele.
Wer dich geliebt hat, kann dich überall finden.
Ein kleiner Trost in der Traurigkeit.
Was bleibt, ist die geschenkte Liebe!
Sie wird zur Straße ins Jenseits, zum Tor des Himmels.
Die gelebte Liebe wird zur Hoffnung auf ein Wiedersehen…

icon  Eintrag Nr. 3272 von Mama und Papa  vom 24.08.2018 um 15:04 Uhr icon

Ein Zeichen.
Ein kleiner Gruß.
Ein zartes Hallo
aus dem Land der Liebe.
Niemals ist das je genug.
Aber es tröstet
für diesen einen Moment!

Petra Franziska Killinger ღ

DomaincheckDomain RegistrierungDomain registrierenonline Auktionssoftware