Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 3235 von Mama und Papa  vom 25.07.2018 um 09:19 Uhr icon

Die Trauer endet nie...
Das Leben mit der Trauer ändert sich
und langsam lernt man, mit der Trauer zu leben.
Es ist nicht die Zeit,
die Wunden heilt.
Es ist das Leben, das uns zeigt,
mit DIR im Herzen
weiterzuleben....
(aus dem Buch von Beate Großmann)

icon  Eintrag Nr. 3234 von Mama und Papa  vom 23.07.2018 um 16:29 Uhr icon

Engel können fliegen.
Mein Herz kann es auch.
Es fliegt zu Dir.
Heut‘ Nacht....ღ
(Petra Franziska Killinger)

icon  Eintrag Nr. 3233 von Mama und Papa  vom 21.07.2018 um 15:57 Uhr icon

Du und Wir.... das ist es, was wir sehen, wenn wir unsere Augen schließen....
Du und Wir.... so sieht unser Himmel aus....
(Petra Franziska Killinger)

icon  Eintrag Nr. 3232 von Mama und Papa  vom 19.07.2018 um 08:01 Uhr icon

Eines Tages…

Wenn ich eines Tages gehen muss,
tue ich das nicht wirklich.
Ihr könnt mich dann nur nicht mehr sehen,
nicht mehr berühren.
Aber ich werde da sein, egal wo ihr seid.

Werde der Wind sein, der zärtlich durch euer Haar streicht,
der Regen, der sanft eure Haut berührt,
der Regenbogen am Horizont, der euch die schönsten Farben schenkt,
die Sonne, die euch wärmt und mit euch lacht,
der Duft von Sommer, den ihr einatmet,
die Erde, auf der ihr geht,
die Nacht, in der ich für euch die Sterne erstrahlen lasse,
der Tag, der euch tausend Überraschungen bringt,
die Hoffnung, die euch trägt, wenn ihr traurig seid
und dieses Gefühl, was in euch ist, wenn ihr glücklich seid.

Ihr könnt mit mir reden, ich werde euch immer hören,
oder einfach weinen, dann nehme ich euch in meinen Arm
und ihr werdet euch frei fühlen.
Ich werde über euren Schlaf wachen und euch wundervolle Träume schenken.
Ihr braucht keine Angst zu haben – wenn ihr daran glaubt,
seid ihr niemals allein, weil ich immer da sein werde,
wenn ihr an mich denkt, so wie ich an euch!

Text © Johannes Lindner

icon  Eintrag Nr. 3231 von Mama und Papa  vom 14.07.2018 um 09:51 Uhr icon

Leben hat das Schicksal leider nicht für euch vorgesehen.
Andere Wege sollt ihr nunmehr gehen.
Raus aus unserem Leben gerissen.
Alle Zeit werden wir euch vermissen.

Leuchtet ihr nun am Himmelszelt;
Euren Eltern und der ganzen Welt.
Niemand kann uns diesen Schmerz nehmen.
Nachts im Traum können wir euch aber sehen.
Ohne euch müssen wir jetzt unser Leben planen.
extra für euch hissen wir die „Wir-werden-euch-nie-vergessen-Fahnen“!

( Caroline Stoeklen )

icon  Eintrag Nr. 3230 von Mama und Papa  vom 13.07.2018 um 09:16 Uhr icon

Sternenstaub

Wenn mein Körper geht,
so bin ich doch nicht fort.
Sieh zum Himmel hinauf,
ich falle leise herab
als Sternenstaub und lege
mich sanft auf dein Herz.
Sieh wie es glitzert,
sieh wie es heilt.
Du bist nicht allein!
Ich werde immer bei dir sein,
unsere Herzen vereint.
Bis in alle Ewigkeit.
(Annika Paßmann)

icon  Eintrag Nr. 3229 von Mama und Papa  vom 12.07.2018 um 12:45 Uhr icon

Und wenn dich wieder und wieder das unstillbare Gefühl der Sehnsucht erfasst,
dann nimm es an und lass dich getrost in ihre Arme fallen.

Um sich mit ihr zusammen in andere Welten zu träumen,
um den hörbaren Klang der Stille zu spüren,
um den lebendigen Herzschlag der Liebe einzuatmen.

Auch Sehnsuchtsträume versprechen Wirklichkeit. Um wahre Brücken zwischen Himmel und Erde zu spannen.

Weil sie ein göttliches Wissen um das Unbewusste haben,
weil ihre übersinnliche Kraft grenzenlose Welten schafft.

Welten,
die sich näher sind als wir ahnen und wahrer
als jeder zweifelnde Augenblick.

(Ute Leser)

icon  Eintrag Nr. 3228 von Mama und Papa  vom 11.07.2018 um 09:43 Uhr icon

Seelentiefe Tränen

Als Gott sah, dass Er nicht immer trösten, sondern nur mitleiden konnte, sprach Er, Ich gebe der Traurigkeit einen Ort. Und so geschah es. Das Seelentiefe nannte Er Herz und das Tränenreiche Auge. Und Gott sprach, Aus dem Herzen sollen die Tränen aufsteigen, die Augen überfluten und und in meinen Händen trocknen. Seitdem fließen und trocknen die Tränen von alleine.

ღ Petra Franziska Killinger

Keine Träne ist umsonst geweint. Jede Träne ist gezählt und gehalten.

icon  Eintrag Nr. 3227 von Mama und Papa  vom 10.07.2018 um 19:41 Uhr icon

" Trauer zerreißt Dich in Stücke.
Die Zeit fügt Dich wieder zusammen.
Aber das alte Bild von Dir wird es nie wieder geben. "

(Birgit Ramlow)

icon  Eintrag Nr. 3226 von Mama und Papa  vom 09.07.2018 um 05:31 Uhr icon

Das Geheimnis von Sehnsuchtsherzen

Sie sind gerissen, aber nicht zerbrochen,
denn Sie werden unaufhörlich
von LIEBE gehalten.

(P.F.Killinger)

DomaincheckDomain RegistrierungDomain registrierenonline Auktionssoftware