Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 3760 von Mama und Papa  vom 06.06.2020 um 09:01 Uhr icon

Mein Herz ist der Rahmen für dein Bild, das ich für immer in mir trage...

Lilli U. Kreßner

icon  Eintrag Nr. 3759 von Mama und Papa  vom 05.06.2020 um 08:30 Uhr icon

Flog ein Vogel....

....federleicht
hoch über mir
glühte Licht
in seinen Flügeln
lockte Leichtigkeit
und Weitsicht
doch ich bin unten
erdenschwer
und da
fiel eine seiner Federn
mir zu Füßen
ich hob sie auf
und lächelnd leicht
flog nun mein Herz
durch die Wolken

Elisabeth Bernet

icon  Eintrag Nr. 3758 von Mama und Papa  vom 04.06.2020 um 07:28 Uhr icon

Manchmal erdrückt mich meine Traurigkeit,
dann wieder fühle ich mich unsagbar stark.
Manchmal weine ich, weil du nicht mehr bei mir bist,
dann wieder spüre ich so viel Energie in mir.
Manchmal gehe ich anderen aus dem Weg,
dann wieder könnte ich sie umarmen, weil es sie gibt,
Manchmal ersticken mich fast meine Tränen,
dann wieder kann ich lachen wie früher,
Manchmal erstarre ich von der Leere um mich,
dann wieder erfüllt mich unglaublicher Tatendrang,
Manchmal glaube ich, nur noch die Hälfte zu sein,
dann wieder entdecke ich, Neues wächst in mir.
( Ludwig Kugler )

icon  Eintrag Nr. 3757 von Mama und Papa  vom 03.06.2020 um 09:02 Uhr icon

Wo Tränenmeer und Sternenglanz sich vereinen,
dort werde ich Dich wiedersehen...

(Petra Franziska Killinger)

icon  Eintrag Nr. 3756 von Mama und Papa  vom 02.06.2020 um 09:13 Uhr icon

Es ist nicht verloren, Dein Leben,
es geht weiter in mir, in uns.
Jeder von uns trägt ein Stück
von Deinem Wesen
mit im eigenen Herzen,
manche ein kleines,
und manche ein riesengroßes Stück.
Wir werden es pflegen, bewahren,
doch nicht einfrieren und ersticken.
Es soll sich entwickeln, soll weiterkommen,
soll aufgehen in allem,
was uns im Leben begegnet,

wo wir lieben und Freundschaft schließen,
wo wir gehen und über uns hinauswachsen,
da bist Du dabei.
Nichts geht für immer verloren,
auch dann nicht, wenn wir es
längst nicht mehr erkennen.
Du trägst in Dir, ich trag in mir
und auch von Dir
Ein kleines Stückchen Ewigkeit.

Jochen Jülicher

icon  Eintrag Nr. 3755 von Mama und Papa  vom 01.06.2020 um 08:46 Uhr icon

Deine Augen mögen müde sein vom vielen Weinen
und dein Herz mag müde sein vom sehnsüchtigen Sehnen.
Aber niemals deine Liebe.
Wenn Herz und Augen in den Schlaf finden,
um Kraft für den neuen Morgen zu schöpfen,
ist es die Liebe, die deinen Schlaf bewacht.

Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 3754 von Mama und Papa  vom 31.05.2020 um 10:34 Uhr icon

Wenn einer eine Blume liebt,
die es nur ein einziges Mal gibt
auf allen Millionen und Millionen Sternen,
dann genügt es ihm völlig,
dass er zu ihnen hinaufschaut,
um glücklich zu sein.

(Antoine de Saint-Exupéry)

icon  Eintrag Nr. 3753 von Mama und Papa  vom 30.05.2020 um 20:13 Uhr icon

WOHIN AUCH IMMER es Dich in diesen Tagen führen mag, wie immer Du Deinem Herzen ein wenig Ruhe schenkst, bleib achtsam für die kleinen und großen Wunder, die verschlüsselten und unverschlüsselten Botschaften.
Finde den Himmel um Dich herum.

Der Himmel macht keine Ferien.

Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 3752 von Mama und Papa  vom 30.05.2020 um 09:59 Uhr icon

Du und ich,
zwei einander
zuwinkende Herzen
am Morgen.

Du und ich,
zwei einander
zuträumende Seelen
in der Nacht.

Du und ich,
Liebe die sich sehnt
und findet.

( Petra Franziska Killinger )

icon  Eintrag Nr. 3751 von Mama und Papa  vom 29.05.2020 um 06:15 Uhr icon

Die Töne sind verklungen.........

Die Töne sind verklungen,
Lassen nur die Stille spürn
Es wird so leer
Die Bilder sind verschwunden
Doch die Farben leuchten noch
Die Freunde sind gegangen
Doch die Freundschaft lebt weiter
Der Spiegel ist zersprungen
Und ich seh euch tausendfach

Vorbei, verklungen und verschwunden
Vom Wind verweht ist jedes Wort
Ich weiß, die Töne sind verklungen
Doch das Lied stirbt nie
Es klingt ewig fort

Die Töne sind verklungen
Wie ein letzter Atemzug
Es wird so kalt
Die Sonne ist versunken
Doch die Erde ist noch warm
Und ein alter Baum
Vom Sturm gefüllt
Lebt in jedem Blatt weiter
Die Welle, die am Strand zerschellt
Schenkt ihre Kraft dem Meer

Vorbei, verklungen und verschwunden
Vom Wind verweht ist jedes Wort
Ich weiß, die Töne sind verklungen
Doch das Lied stirbt nie
Es klingt ewig fort.........

(Songtext von Peter Maffay)