Gästebuch von Jens & Marcel
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
 

Kommentar:

 

Geben Sie bitte die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

Eintrag Nr. 73 von *Annikas* Mama Hedi  vom 01.06.2014 um 09:27 Uhr
http://www.annikas-gedenkseite.de
icon

Liebe Beate und Rüdiger mit *Jens & Marcel* im Herzen,
und eurer lieben Nina an eurer Seite,
herzlichsten Dank für eure schönen und immer wieder sehr treffenden Gedichte mit lieben Grüßen in unserem Gästebuch.

Ja, wenn Dein Kind stirbt bekommst Du lebenslänglich!
Anfangs glaubt man es zwar auch nicht wirklich, dass es leichter zu ertragen werden könnte, aber man hofft doch immer wieder noch etwas darauf, dass es stimmt, was manche Menschen behaupten.
Aber nach nun schon über 10 Jahren bei uns, weiß ich leider aus eigener schmerzvoller Erfahrung, dass es nicht stimmt. Die Zeit heilt keine Wunden, nicht wenn geliebte Kinder viel zu früh von uns gehen.

Heute ist Kindertag und uns fehlen unsere Kinder so sehr…

Ich habe zum Zeichen der Verbundenheit unseren Sohn gebeten eure liebenswerten Jungs mit bei unseren - Gedenkseiten - mitaufzunehmen und ein Sternchen mit eurer Gedenkseite zu verlinken, was er inzwischen auch schon erledigt hat.
Ich hoffe es ist euch Recht und ich würde mich auch freuen, wenn Annikas Gedenkseite bei euren lieben Jungs bei euren - Sternenkindern - mit verlinkt wird.

Mitfühlende liebe Grüße,
Hedi mit Annika auch so sehr vermisst

Eintrag Nr. 72 von ONUR  vom 30.05.2014 um 18:12 Uhr icon

Kinder sterben nicht - gleichen alten Bäumen.
In uns leben sie und in unseren Träumen.

Wie ein Stein den Wasserspiegel bricht,
zieht ihr Leben in uns Kreise.

Kinder sterben nicht - leben fort auf ihre Weise.
Verf. unbek.

Leise Grüße ONUR mit DELE

Eintrag Nr. 71 von Steffi  vom 30.05.2014 um 14:54 Uhr icon

Wahrer Trost
verlangt nicht nach Worten
sondern purem Schweigen.

Wahrer Trost
trocknet keine Tränen
sondern ermutigt dich zum Weinen.

Wahrer Trost
richtet dich nicht auf
sondern lässt sich mit dir fallen.

Wahrer Trost
träumt von sich selbst
und weiß um sein zerbrechliches Wesen.

Wahrer Trost
vermag nichts anderes
als die Untröstlichkeit
deiner Seele zu teilen.

Ein schönes Wochenend L.G Steffi

Eintrag Nr. 70 von Marlies  vom 30.05.2014 um 13:13 Uhr icon

ES GEHT NIE VORBEI

Dich noch einmal in den Arm nehmen können,
gäbe mir Geborgenheit wieder.

Dich noch einmal sehen können,
gäbe mir den Glauben wieder.

Mit dir noch einmal reden können,
gäbe mir Vertrauen wieder.

Mit dir noch einmal träumen können,
gäbe mir die Zukunft wieder.

Mit dir noch einmal leben können,
gäbe mir Hoffnung wieder.

Dir noch einmal Danke sagen können,
gäbe mir den Frieden wieder.

Doch du bist gegangen,
hast mich hier allein gelassen.
Ich wandele durch die Gegend,
bin wie in Trance.
Mein Kopf hat es längst akzeptiert,
doch mein Herz schreit noch immer nach dir.
Ich fühle mich wie ein kalter Stein,
der immer tiefer in den See der Trauer sinkt.
Mein Herz saugt die tiefe Trauer auf,

wie ein Schwamm, es zerfrisst mich,
doch mein Kopf sagt mir, es geht bald vorbei.

Nein, es geht nie vorbei!
Kein Herz verkraftet solch einen Verlust.

Ein Licht von Marlies

Eintrag Nr. 69 von Marlies  vom 27.05.2014 um 17:31 Uhr icon

Wir sitzen auf einem Regenbogen,
lassen die Beine baumeln von
oben.
Schicken Euch immer wieder
einen, Ihr lieben hört auf
zu weinen.
Seht Ihr nicht in welch einem
schönen Licht, wir schicken Euch
immer wieder unser
Regenbogenlicht.
Es soll Euch sagen, mit all
den herrlichen Farben, dass wir
bei Euch sind.
Regenbogen in all seinen Farben
sollen Euch helfen, die Last
zutragen.
Regenbogen so herrlich und schön
sind ein Zeichen von uns, dass wir
mit Euch gehen.
Regenbogen in all seinen schönsten
Farben, wir schicken Euch immer
wieder einen, Ihr lieben hört
auf zu weinen.

L.G Marlies

Eintrag Nr. 68 von Marlies  vom 26.05.2014 um 18:50 Uhr icon

Ein helles Licht und Liebe Grüße zu euch in den Himmel !

Ich bin Heute Nacht aufgewacht
an meinem Bettchen stand mein
Schutzengel und meinte:
"Ich passe hier ganz besonders
gut auf dich auf:"

Ich sah ihn ganz erstaunt an
und meinte dann:
"Kannst du mir einen
großen Wunsch erfüllen?"

Mein Schutzengel fragte mich:
"Was ist dein Wunsch?"

Und ich sagte zu ihm:
"Pass bitte ganz besonders
auf den Menschen auf,
der gerade diese Zeilen liest!"

Er nickte und verschwand.

L.G Marlies

Eintrag Nr. 67 von Regina Bauer  vom 25.05.2014 um 22:25 Uhr icon

Liebe Familie Kraft!

Es tut mit so leid, das Sie gleich beide Söhne verloren haben. Sowas muss einfach furchtbar sein. Kaum einer macht sich eine Vorstellung, was er mit unbedachten Worten anrichten kann. Ich hoffe nur, das Sie Ihren Haß irgendwann überwinden können, denn er zerfrißt einen innerlich.
Ganz liebe Grüße
Regina Bauer

Eintrag Nr. 66 von Michaela Schober  vom 25.05.2014 um 20:28 Uhr
http://www.unser-michi.at
icon

Halt finden
Es ist gut, traurig sein zu können.
Trauer ist eine der Sprachen der Liebe.
Und Liebe ist ehrlich ...
sich unbedingt Halt geben,
in seiner Haltlosigkeit Halt suchen.
Das macht Trauer auch.
Sie gibt in der Haltlosigkeit Halt und Wärme.
Sie macht angstvolle, hasserfüllte
und von Misstrauen bedingte Verkrampfungen
wieder weich ...
wenn sie ungebremst sein darf
und nicht nach Innen geweint wird.
Sie macht liebevoll.
Und irgendwann erschöpft sie sich
in eine tiefe Ruhe.
Eine Ruhe, aus der neue Kraft
und Zuversicht wachsen kann.
Dann geht es weiter.
Der Blick nach vorne,
mit der Erinnerung versöhnt.
Beides ist dann Teil des Ganzen.
Beides gehört dazu.


Ich denk an Euch und schicke dir ein liebevolles Licht mit viel Stärke für deine Eltern
Darum drück ich euch mal ganz fest

Michaela mit Michael im Herzen

Eintrag Nr. 65 von Melanie  vom 24.05.2014 um 18:50 Uhr icon

Liebe Familie Kraft!Per Zufall bin ich auf Ihrer Seite gelandet und sitze nun mit Tränen auf dem Sofa, so sehr hat mich Ihr Schicksal berührt.
So etwas zu verkraften...
Ich erwarte im August mein erstes Kind, einen Sohn und kann mir nur annähernd vorstellen,wie verletzbar es einen macht, Kinder zu haben. Man kann seinem Kind alles auf den Weg geben, seine Entscheidungen wird es dennoch alleine treffen. Man kann nicht "besser aufpassen" wie Ihnen nahe gelegt wurde, es immer beschützen. So gerne man würde...All Ihre Beiträge zeugen von einer starken und einstmals glücklichen Familie. Lassen Sie 3 sich das, was Sie davon bewahren konnten, nicht von anderen nehmen. Menschen urteilen gerne ungefragt über andere, jedoch ohne selbst jemals in einer vergleichbaren Situation gewesen zu sein. So schmerzhaft der Abschied von gut geglaubten Freunden und der weiteren Familie, suchen Sie sich ein neues "Nest" in dem Sie drei wieder ein wenig Frieden finden können und neue Freundschaften schließen. Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute!

Eintrag Nr. 64 von Melanie  vom 24.05.2014 um 18:49 Uhr icon

Liebe Familie Kraft!Per Zufall bin ich auf Ihrer Seite gelandet und sitze nun mit Tränen auf dem Sofa, so sehr hat mich Ihr Schicksal berührt.
So etwas zu verkraften...
Ich erwarte im August mein erstes Kind, einen Sohn und kann mir nur annähernd vorstellen,wie verletzbar es einen macht, Kinder zu haben. Man kann seinem Kind alles auf den Weg geben, seine Entscheidungen wird es dennoch alleine treffen. Man kann nicht "besser aufpassen" wie Ihnen nahe gelegt wurde, es immer beschützen. So gerne man würde...All Ihre Beiträge zeugen von einer starken und einstmals glücklichen Familie. Lassen Sie 3 sich das, was Sie davon bewahren konnten, nicht von anderen nehmen. Menschen urteilen gerne ungefragt über andere, jedoch ohne selbst jemals in einer vergleichbaren Situation gewesen zu sein. So schmerzhaft der Abschied von gut geglaubten Freunden und der weiteren Familie, suchen Sie sich ein neues "Nest" in dem Sie drei wieder ein wenig Frieden finden können und neue Freundschaften schließen. Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute!

DomaincheckDomain RegistrierungDomain registrierenonline Auktionssoftware