Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 100 von Mama und Papa  vom 21.03.2013 um 05:50 Uhr icon

Ein Licht für euch.

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 99 von Mama und Papa  vom 21.03.2013 um 05:49 Uhr icon

Die Stadt der Engel ...

Als du von mir gingst
umgab mich endloser Schmerz.
Mein Leben schien verloren
und nur deine Liebe blieb in meinem Herz.

Die Tränen auf meinen Wangen.
Meine einsamen Träume in der Nacht.
Deine Bilder auf meiner Seele.
Sie geben mir Wärme und Kraft.

Meine Erinnerungen an dich,
sie erhellen meine Dunkelheit.
Durch sie bist du so nah
und doch so unendlich weit.

Die Stadt der Engel,
in der wir uns wieder sehen.
Die Stadt der Engel,
in der wir gemeinsam durch den Himmel gehen.

Das Strahlen deiner Augen,
deine Zärtlichkeiten umhüllen mich.
Du bist in meinen Träumen.
Wie gern wäre ich bei dir.

Mit jedem Blick zum Himmel
merk ich wie du bei mir bist.
Und mit der Wolke die vorüber zieht
merk ich wie stark meine Sehnsucht ist.

Denn unser Traum von der Ewigkeit,
erloschen wie das Licht.
Fängt an zu strahlen,
wenn du durch meine Tränen zu mir sprichst.

Die Stadt der Engel,
in der wir uns wieder sehen.
Die Stadt der Engel,
in der wir gemeinsam durch den Himmel gehen …

In ewiger Liebe

icon  Eintrag Nr. 98 von Mama und Papa  vom 20.03.2013 um 15:03 Uhr icon

Die Seele verläßt das gastliche Haus
und schwebt in die Welt der Engel hinaus.
Frei, ungebunden von Raum und Zeit,
streift sie die Unendlichkeit.

Frei, ungebunden schwebt sie ins Nichts.
Tanzt zu den Klängen und Farben des Lichts.
Sucht nach dem morgen, das gestern noch war.
Sucht in den Tränen nach dem was geschah.

Frei, ungebunden doch kehrt sie zurück,
will noch verweilen und gehen ein Stück.
Doch reicht ihr kein Traum, länger bleibt sie nun fort,
getrennt von der Schwere, am himmlischen Ort.

Es bleibt nur das Haus, die Seele ist fort,
nichts holt sie zurück, keine Träne, kein Wort.
Dann bringt auch das Haus man zur ewigen Ruh,
Wo bist du Seele, schaust du uns zu?

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 97 von Mama und Papa  vom 20.03.2013 um 07:30 Uhr icon

Weißt du, warum ich weine...

Ich habe Dich mein Kind verloren.

Mein Kind verliert sein Leben

etwas Schlimmeres kann es nicht geben......



Ich wünsche so etwas Keinem.

Das ist, als wenn ein Dorn,

direkt das Herz durchbohrt.

Es ist so furchtbar hart......



Man sagst, es wird schon werden,

das kann ich nicht mehr hören.

Man hat das nicht erlebt,

wenn die Erde um dich bebt......



Wenn die Welt um dich versinkt,

wenn die Sterbeglocke klingt.

Wenn die Angst dich überlistet,

wenn du kaum noch weißt,wo du bist.....



Man merkt es mir zwar nicht so an

und trotzdem ist es so......



Dass ich das nicht verwinde,

Du warst und bleibst mein Kind

Du ahnst nichts von meinem Leid,

dabei hilft auch nicht die Zeit.....



Man sagt, sie heilt alle Wunden

Warum werde ich so geschunden

Die Seelenschmerzen bleiben,

die kann man nicht vertreiben.

Die sind fast wie so Gespenster,

wie Schatten vor einem Fenster.......



Nun weis ein jeder, warum ich weine

Ich habe Dich mein Kind verloren........


In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 96 von Mama und Papa  vom 20.03.2013 um 07:09 Uhr icon

Man muss nicht erst an Wunder glauben
um die Engel zu verstehen
Such sie nicht mit Deinen Augen,
nur Deine Seele kann sie sehn

Spür die Nähe ihrer Flügel,
denn sie wärmen Deine Haut,
jedem Menschen hier auf Erden
ist ein Engel anvertraut

Sieh die Sonne ihrer Herzen
und schließe sie in Deines ein
Dann wirst du in diesem Leben
niemals ganz alleine sein

Engel wollen gar nicht fliegen,
nur an deiner Seite stehen
dich beschützen und dich lieben

In ewiger Liebe

icon  Eintrag Nr. 95 von Mama und Papa  vom 20.03.2013 um 05:25 Uhr icon

Ein Licht für euch.

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 94 von Mama und Papa  vom 19.03.2013 um 18:35 Uhr icon

1. Werden wir uns also wiedersehen?

Wenn dich plötzlich das starke Gefühl erfasst,
der, den du geliebt hast und liebst, sei dir nahe,
er habe dir ein Zeichen gegeben,
dann lass dich nicht irremachen. Nimm es an.

Ich bin überzeugt, dass es mehr Verbindungen gibt
zwischen denen drüben und uns hier,
als die meisten von uns heute meinen.

Ich glaube, dass ein Mensch, zu dem wir reden
in der Stunde nach seinem Sterben,
hört, was wir ihm sagen,
und dass die Toten uns Zeichen geben.

Wir brauchen dazu keine besonderen Fähigkeiten.
Wir müssen nur wissen, dass die Wand dünn ist
zwischen jener Welt und der unseren.

Werden wir uns also wiedersehen?
Unser Auftrag auf dieser Erde ist der,
an Liebe reicher zu werden.
Und ich glaube, dass die Liebe,
die in uns gewachsen ist, nicht verlorengeht.
Ich glaube an ein Finden und Begegnen -
wie immer es dann geschehen sollte -
wie hier, so in der anderen Welt.

Jörg Zink (Theologe)

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 93 von Mama und Papa  vom 19.03.2013 um 14:35 Uhr icon

Die Sterne



Siehst du dort oben die Sterne lachen,
dass sind die Toten, sie wollen uns bewachen.

Wenn sie uns verlassen, wandern ihre Seelen empor,
am Abend, wenn es dunkel wird, kommen sie hervor.

Vergisst du nur einen unter diesen Massen,
wird er den Himmel als Sternschnuppe verlassen.

Darum lasse sie tief in deinem Herzen stehn,

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 92 von Mama und Papa  vom 19.03.2013 um 14:14 Uhr icon

Mütterherzen lieben anders,
Mütterherzen lieben mehr;
haben die Kinder im Herzen,
geben sie niemals her.

Mütterherzen weinen anders,
Mütterherzen weinen mehr
wenn sie am Grab des Kindes stehen
und die Sonne nicht mehr sehn.

Mütterherzen trauern anders,
Mütterherzen trauern mehr,
müssen sie ihr Kind begraben
heilt die Wunde niemals mehr.

Mütterherzen leiden ewig,
Mütterherzen leiden mehr,
holen sich in ihren Träumen
das allerliebste wieder her.

In ewiger Liebe.

icon  Eintrag Nr. 91 von Mama und Papa  vom 19.03.2013 um 10:08 Uhr icon

Alles läuft seinen gewohnten Gang

alles ist wie früher

nur ich bin nicht mehr wie früher.......


Das Leben geht weiter.

Aber nicht für mich.

Die Erde dreht sich weiter ohne Dich.......


Ich kann mich nicht dagegen wehren,

werde von meinen Gefühlen einfach mitgerissen.

Aber die ständig wiederkehrenden,

plötzlichen Gedanken an Dich

werfen mich immer wieder völlig

aus der Bahn........


Du fehlst mir.......


In ewiger Liebe.