Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 4281 von Mama und Papa  vom 28.10.2021 um 07:45 Uhr icon

Warum ich an ein Wiedersehen im Himmel glaube?
Weil unsere Herzen in jene Bereiche schauen,
die unseren Sinnen verschlossen scheinen …
(Petra Franziska Killinger)

icon  Eintrag Nr. 4280 von Mama und Papa  vom 27.10.2021 um 07:31 Uhr icon

So weit vor deiner Zeit


Lied für die verwaisten Eltern

Gegangen, gegangen so weit vor deiner Zeit,
voraus bist du gegangen in die Ewigkeit.
Geborgen, geborgen, vom Schmerz der Welt befreit,
geborgen in den Armen der sanften Dunkelheit.
Warum sag´ warum hat der Tod uns zwei getrennt. „Warum?“,
diese Frage in meinem Herzen brennt.
Warum noch weiter leben,
ich möchte zu dir geh´n, doch bleibst du nur lebendig,
wenn ich am Leben bin.
Wo bist du, wo bist du, ein Stern am Himmelszelt,
der meinen Traum begleitet, meine Tränen zählt?
Wo bist du, wo bist du, bist du in seinem Reich?
Ein Engel, der mein Leben lenkt und um mich ist zu gleich.
Fort bist du, du bist da wo wir alle einmal sind,
ein Teil von mir ist bei dir,
so lang ich atme lebst du in mir mein Kind.

(von Karin Grabenhorst)

icon  Eintrag Nr. 4279 von Familie Kraft  vom 26.10.2021 um 06:44 Uhr icon

Ein guter Hund stirbt nie
Er bleibt immer gegenwärtig.
Er wandert neben dir an kühlen Herbsttagen,
wenn der Frost über die Felder streift und der Wind näher kommt.
Sein Kopf liegt zärtlich in deiner Hand wie in alten Zeiten.
(Mary Carolyn Davies)

6Jahr ohne Dich Molly

icon  Eintrag Nr. 4278 von Mama und Papa  vom 26.10.2021 um 06:01 Uhr icon

Wir wollten den Tag
und bekamen die Nacht
Auf einen Schlag
wurden wir um unsren Plan gebracht
Wir waren die Welt
jetzt hat sie dich verloren
Alle Weichen sind verstellt
auf unserem Weg nach vorn

Träume leben ewig hab ich gedacht
doch es ist nicht so
Unsre Zeit vergeht nicht hab ich gedacht
doch es war nicht so
Ich weiß genau du bist nicht mehr hier
doch ich halte mich fest an dir
Träume leben ewig hab ich gedacht
doch es schien nur so
Ich sehe dich nirgendwo

So was wie wir
das geht nie vorbei
Du lebst in mir
weil unser Plan derselbe bleibt
Wir waren das Licht
das die Schatten besiegt
Jetzt verfolgen sie mich
weil es dich nicht mehr gibt

Träume leben ewig hab ich gedacht
doch es ist nicht so
Unsre Zeit vergeht nicht hab ich gedacht
doch es war nicht so
Ich weiß genau du bist nicht mehr hier
doch ich halte mich fest an dir
Träume leben ewig hab ich gedacht
doch es schien nur so

Du warst immer der größere Kämpfer
hast mir viel beigebracht
Hast gesagt was nicht geht, musst du ändern
und mir Mut gemacht

Träume leben ewig hab ich gedacht
doch es ist nicht so
Unsre Zeit vergeht nicht hab ich gedacht
doch es war nicht so
Ich weiß genau du bist nicht mehr hier
doch ich halte mich fest an dir
Träume leben ewig hab ich gedacht
doch es schien nur so
Ich sehe dich nirgendwo.

(Songtext von Christina Stürmer)

icon  Eintrag Nr. 4277 von Mama und Papa  vom 25.10.2021 um 07:02 Uhr icon

Einen Blick für die Sehnsucht....
Du wünschtest dir die weißen Flügel
und die trugen dich so weit
tief hinein ins Land der Liebe
an jenen Ort aus Ewigkeit

Leih mir deine Federflügel...
nur diesen einen Augenblick,
da meine Hände Sehnsucht malen.
Wie wünsch ich DICH zu mir zurück....
(Petra Franziska Killinger)

icon  Eintrag Nr. 4276 von Mama und Papa  vom 24.10.2021 um 09:45 Uhr icon

ÜBERALL DU.

ÜBERALL ist ein Wort,
das seinen Ursprung in Dir
gefunden haben muss.
Ich sehne mich ÜBERALL,
vermisse dich ÜBERALL,
finde dich ÜBERALL.

Weil ich Dich liebe,
ÜBER ALLes,
weit ÜBER das WeltALL hinaus,
bis tief hinein ins Himmelsland,
wo Deine Seele Heimat fand …

Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 4275 von Mama und Papa  vom 23.10.2021 um 08:00 Uhr icon

Am Ende eines Regenbogens
Dort, wo die Sonne mit den Sternen sich vermählt,
dort wäre ich so gerne nur mit Dir,
wo alles and‘re nichts und nur die Liebe zählt,
am Ende eines Regenbogens
wär‘ ich so gerne nur mit Dir.
Dort, wo das Meer am Horizont den Himmel grüßt,
dort wäre ich so gerne nur mit Dir,
wo alles Leben nur noch Liebe ist
am Ende eines Regenbogens
wär‘ ich so gerne nur mit Dir.
(Anna Haneken)

icon  Eintrag Nr. 4274 von Mama und Papa  vom 22.10.2021 um 06:38 Uhr icon

LIEBEN heißt,
jemanden gehen zu lassen.
SEENSUCHT heißt,
auf Dich zu warten auch wenn Du
nicht mehr kommst.
ZUVERSICHT heißt,
das es Dir dort bestimmt gut geht.
TRÄUMEN heißt,
Dich jede Nacht zu sehen.
HOFFNUNG heißt,
dass wir uns eines Tages wiedersehen

Wenn mein Herz müde ist vom Traurigsein,
bist du mein Herz.
Wenn meine Luft zum Atmen nicht mehr reicht,
bist du mein Atem.
Wenn nichts meine Leere füllt,
schmiegst du dich an meine Sehnsucht
und erfüllst mich mit Zärtlichkeit …

(Petra Franziska Killinger)

icon  Eintrag Nr. 4273 von Mama und Papa  vom 21.10.2021 um 05:59 Uhr icon

Ich spüre deine Nähe
im Schatten des Windes
und im Pochen des Herzens.

Du bist bei mir
in den Tagen meiner Trauer,
selbst, wenn ich dich nicht sehe.

Ich spüre deinen Trost,
wenn du in meinen Träumen
mir begegnest und lächelst.

Du bist nicht verloren,
weil du ein Teil von mir bist.
Kein Verlust, keine Trauer
vermag Liebe zu zerstören,
weil sie ewig ist.

Ich habe dich nicht verloren,
weil du ein Teil von mir bist:
Ich kann dich nicht verlieren!

( Bernhard Jakoby )

icon  Eintrag Nr. 4272 von Mama und Papa  vom 20.10.2021 um 06:52 Uhr icon

Wie ein kleiner Vogel bist du in die Halle
der Seelen heimgekehrt.
Und immer wenn der Wind
durch die Bäume streift und sich über Wiesen
und Blumen wiegt, wissen wir,
dass du uns nahe bist.
Und der Gesang eines Vogels am Morgen
und am Abend ist unsere Verbindung zu dir.

Petra Franziska Killinger